Wir erstellen Ihre Einkommensteuererklärung
/

Info Telefon 0800 2431964 (Gebührenfrei)

 

Rentner

Sobald Sie als Rentner mit Ihren Einkünften über 8.472 Euro liegen, müssen Sie Steuern zahlen.

Immerhin: Ihnen steht ein sogenannter Rentenfreibetrag zu.

Seit 2005 gilt bei Renten aus der gesetzlichen Rentenversicherung die nachgelagerte Besteuerung. Wie viel Steuern Sie tatsächlich zahlen müssen, hängt ausschließlich vom Jahr Ihres Renteneintritts ab.

  • Wer 2005 und früher in Rente gegangen ist, muss 50 Prozent seiner Rente versteuern;
  • ab 2006 sind 52 Prozent der Rente steuerpflichtig;
  • ab 2007 sind es 54 Prozent;
  • ab 2010 sind es 60 Prozent;
  • ab 2014 sind es 68 Prozent;
  • ab 2015 sind es 70 Prozent;
  • ab 2040 wird jeder Rentner seine Rente zu 100 Prozent versteuern müssen.

Aktuell müssen Rentner also nur einen Teil der Rente versteuern. Der Teil der Rente, der nicht versteuert werden muss, wird Rentenfreibetrag genannt. Das sind 2015 immerhin 30 Prozent der Rente. Der Rentenfreibetrag richtet sich übrigens nur nach Ihrem Renteneintritt und bleibt somit auch in den Folgejahren unverändert.Festgelegt wurden diese Regeln im Alterseinkünftegesetz, das am 1. Januar 2005 in Kraft trat.


Welche Steuersätze gelten für mich als Rentner?

In Deutschland wird die Einkommensteuer nach dem progressiven Steuersatz berechnet. Für Rentner wie für Arbeitnehmer heißt das: Je höher das Einkommen, desto höher der Steuersatz.

  • 1.) Bis zu 8.354 Euro Jahreseinkommen
    Sie als alleinstehender Rentner müssen keine Einkommensteuer zahlen. Ehegatten in Rente zahlen keine Einkommensteuer bei einem Jahreseinkommen von bis zu 16.708 Euro.
  • 2.) 8.355 Euro bis 13.469 Euro Jahreseinkommen
    Sie als alleinstehender Rentner – für Eheleute gilt der doppelte Euro-Betrag – müssen ein bis 7,2 Prozent Einkommensteuer zahlen.
  • 3.) 13.470 Euro bis 52.881 Euro Jahreseinkommen
    Sie als alleinstehender Rentner zahlen zwischen 7,2 bis 26,5 Prozent Einkommensteuer. Für Ehegatten gilt Gleiches für den doppelten Euro-Betrag.
  • 4.) 52.882 Euro bis 250.730 Euro Jahreseinkommen
    Sie als alleinstehender Rentner – für Eheleute gilt der doppelte Euro-Betrag – müssen 26,5 bis 38,7 Prozent Einkommensteuer zahlen.
  • 5.) Ab 250.731 Euro Jahreseinkommen
    Sie als alleinstehender Rentner – für Eheleute gilt der doppelte Euro-Betrag – zahlen den Spitzensteuersatz von 45 Prozent.

Ein Beispiel: Heinz bekommt 18.000 Euro Rente im Jahr. Weil er 2005 in Rente gegangen ist, muss er 50 Prozent davon versteuern. Das sind 9.000 Euro. Heinz und seine Ehefrau haben keine weiteren Einnahmen und liegen damit unter dem jährlichen Grundfreibetrag von 16.944 Euro für Ehepaare. Sie müssen keine Einkommensteuer zahlen.

Wäre Heinz unverheiratet, würde er mit 9.000 Euro Jahresrente knapp über dem Grundfreibetrag von 8.472 Euro für Singles liegen. Für 528 Euro müsste Heinz Einkommensteuer zahlen, also ungefähr zwischen einem und 7 Prozent.

Übrigens:

Würde Heinz Ehefrau vor ihm sterben, dann behielte er den Grundfreibetrag für Ehepaare im Todesjahr seiner Frau und auch im darauffolgenden Jahr.

Muss ich als Rentner zusätzliche Einnahmen versteuern?

Ja, besteuert werden zum Beispiel Einnahmen aus Vermietung und Verpachtung, aus selbständiger oder nicht selbständiger Arbeit, aus privaten Renten und Kapitaleinnahmen.

Genau wie Arbeitnehmer können allerdings auch Sie als Rentner Ihr zu versteuerndes Einkommen senken: Bestimmte Kosten dürfen Sie in Ihrer Steuererklärung eintragen, das Finanzamt zieht diese Kosten von Ihrem Jahreseinkommen ab und nur der Rest wird versteuert.